Der Materna Blog – wissen was los ist

Digitaler Geschäftsbericht

PDF war gestern – Moderne Geschäftsberichte sind digital!

Von Print zu Web – ein Trend, der sich in den vergangenen Jahren allgemein etabliert hat und sich in vielen Geschäftsbereichen fortsetzen lässt. So auch in der Geschäftsberichterstattung. Mehr über die Möglichkeiten und Vorteile erfahren Sie in diesem Blogbeitrag.

Beim Geschäftsbericht eines Unternehmens geht es nicht nur um reine Zahlen und Fakten, sondern auch ums Image. Neben den gesetzlichen Offenlegungsvorschriften enthält die Publikation verschiedene relevante Informationen zum Unternehmen.Zu den Zielgruppen zählen Gesellschafter, Geschäftspartner und Kunden, Ratingagenturen und Banken, Bewerber:innen und die Öffentlichkeit. Ein repräsentativer, attraktiv gestalteter Geschäftsbericht ist daher nicht zuletzt auch ein gutes Marketinginstrument. Auch viele Unternehmen, die nicht verpflichtet sind, einen Geschäftsbericht zu publizieren, erstellen und nutzen ihn zu PR-Zwecken.

Doch wie lassen sich die eher trockenen Sachverhalte und Themen leserfreundlich und unterhaltsam darstellen und adressieren? Es gibt durchaus Möglichkeiten, bei Form und Inhalten des Geschäftsberichtes ein wenig kreativ zu sein. Über die Download-PDF hinaus gehen inzwischen Online-Formate, die die Informationen interaktiv, spannend und nutzerfreundlich vermitteln. Gegenüber einer statischen PDF haben sie den Vorteil, dass sich beispielsweise animierte Grafiken, interaktive Diagramme und Infografiken, zusätzliches Video- und Audiomaterial, Verlinkungen sowie Filtermöglichkeiten einsetzen lassen. Die responsive Umsetzung sorgt dafür, dass die Inhalte auch mobil einfach erreichbar sind.

Ein gelungenes Beispiel für eine moderne und übersichtliche Form der Berichterstattung ist der digitale Geschäftsbericht des ITZBund für das Jahr 2021. Das ITZBund geht hier getreu seinem Leitspruch digital voran und informiert in diesem Jahr erstmals mit einem modernen Onepager über seine Kennzahlen und aktuellen Themen. Für eine attraktive Darstellung der Informationen sorgen hier besonders die interaktiven Diagramm-Module und der Zeitstrahl. Umfangreichere Informationen sind platzsparend in optisch ansprechenden Teaser-Modulen und Slidern untergebracht. Das Ganze ist barrierefrei umgesetzt und schön anzusehen. Wer möchte, kann sich den Geschäftsbericht auch als 36-seitiges Flipping-Book und als Download-PDF ansehen und downloaden.

Materna hat diese neue Form des ITZBund Geschäftsberichtes konzeptioniert, das Design erstellt und den Onepager auf Basis des Government Site Builders, dem Content-Management-System des Bundes, umgesetzt. Zudem haben wir dem ITZBund einen Baukasten mit eigenen Vorlagen breitgestellt, mit dem die Redaktion in Zukunft weitere ähnliche Publikationen als digitale Onepager umsetzen kann.

Schlagwörter: , , ,

Autoreninfo

Kerstin Krüger ist als PR- und Marketing Projekt-Managerin bei Materna tätig. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt in der redaktionellen Betreuung verschiedener Kanäle der Unternehmenskommunikation. Dazu zählen der Corporate Blog, Kunden-Newsletter und Presseinformationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.

Digitalisierung in Unternehmen: Interview mit SPIE
Der bedrohliche Aufstieg von Ransomware as a Service (RaaS)