Der Materna-Blog — wissen was los ist

Managed Services sichern den IT-Betrieb für die Verwaltungsdigitalisierung

Um heterogene Betriebsumgebungen in der öffentlichen Verwaltung zuverlässig zu betreiben und mit den Digitalisierungsanforderungen Schritt zu halten, mangelt es oft an den entsprechenden internen Ressourcen. Hier kommen alternative Betriebskonzepte für die IT ins Spiel. Managed Services schaffen Entlastung und erhöhen die Agilität von E-Government-Dienstleistungen.

Gesetzliche Vorgaben mit Fristsetzungen aus den verschiedenen E-Government-Gesetzen des Bundes und der Länder erhöhen den zeitlichen Druck auf die öffentliche Verwaltung für die Umsetzung der Digitalisierung. Vielen Behörden mangelt es an Fachpersonal, IT-Fachwissen sowie ausreichendem Budget, um den ausfallsicheren Betrieb der erforderlichen IT-Systeme und E-Government-Dienste zu gewährleisten. Auch die Pflege und Weiterentwicklung komplexer Fachapplikationen ist mit einem hohen regelmäßigen Anpassungs- und Wartungsaufwand verbunden.

Vor diesem Hintergrund müssen Behörden über alternative Betriebskonzepte für die IT nachdenken. Ein Full Managed Service durch einen externen Anbieter kann die behördeninterne IT-Abteilung bei der Betreuung der IT-Infrastruktur entlasten. Dadurch erhöhen sich Agilität, Flexibilität und „Time to Market“ von E-Government-Dienstleistungen deutlich. Dies trägt auch zu einem besseren Kundenservice bei, da sich die Mitarbeiter in den Behörden ganz auf ihre fachlichen Aufgaben fokussieren können. Service-, Application- und Infrastruktur-Management werden durch den Full Managed Service komplett aus einer Hand erbracht. Unter Berücksichtigung behördenspezifischer und rechtlicher Vorgaben sind Support, Hosting und Providing für IT-Systeme extern möglich.

Unsere im Bereich öffentlicher Auftraggeber langjährig erfahrenen IT-Experten bieten eine Vielzahl von Leistungen rund um Managed Services für die öffentliche Verwaltung. Materna ermöglicht den Betrieb der gesamten Behördenapplikationen in eigenen Rechenzentren mit einer hoch performanten Infrastruktur, aber auch in Rechenzentren von Drittanbietern oder auf Basis von Cloud-Leistungen.

Wie sich E-Government-Vorgaben mit Hilfe von Managed Services erfolgreich umsetzen lassen, erfahren Sie in unserem Monitor-Fachbeitrag. Unter anderem stellen wir Ihnen mit dem Mobilitäts Daten Marktplatz (MDM) und dem Internet-Auftritt der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) zwei erfolgreiche Lösungen vor.

Zum Monitor-Fachbeitrag

Schlagwörter: Innovation und Technologie

Autoreninfo

Johannes Rosenboom ist bei Materna Vice President Government und verantwortet für diesen Bereich das Business Development und Marketing. Seit über 20 Jahren ist er im Bereich IT & Öffentliche Auftraggeber für namhafte Anbieter (Oracle, Microsoft, IBM) in nationalen und internationalen Führungsrollen tätig. Der Diplom-Verwaltungswissenschaftler beschäftigt sich seit langem u.a. mit Fragen der IT Politik, Steuerung, Organisation und Strategien der Digitalisierung im Public Sector.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus

Blockchain im Branchen-Check: wer profitiert?
Chatbots: Wenn die IT den Kundenkontakt übernimmt
Menü