Der Materna Blog – wissen was los ist

Herzlichen Glückwunsch zu 40 Jahren Materna

Vor 40 Jahren war IT nur etwas für wenige Spezialisten. Computer gehörten nicht zum Alltag – weder in den Büros noch im Alltag. Zu diesen Spezialisten gehörten Dr. Winfried Materna und Helmut an de Meulen. Sie gründeten 1980 ihr IT-Unternehmen. Wir blicken zurück auf 40 Jahre voller spannender und turbulenter Entwicklungen.

Die Computer-Industrie erlebte in den frühen 1980er Jahren ihre Blüte: Erst eroberte der Commodore C64 die Haushalte, dann wurde der IBM PC vorgestellt und später setzte der Apple Macintosh neue Maßstäbe mit seiner grafischen Oberfläche.

Zu der Zeit wagten Dr. Winfried Materna und Helmut an de Meulen den Schritt in die Selbstständigkeit und gründeten ihr Unternehmen. Es war noch lange nicht abzusehen, dass in einem mobilen Endgerät einmal so viel Technik stecken würde, wie damals in großen Rechensystemen.

Erste Aufträge waren damals der Aufbau von Computer-Netzwerken beispielsweise für die Universität Hamburg. Es wurde eng zusammengearbeitet mit den damaligen Firmen Nixdorf und Siemens. Studenten als freie Mitarbeiter unterstützen die beiden in den Anfangsjahren. Die Expertise aus Dortmund sprach sich schnell herum und das Unternehmen wuchs. Zehn Jahre nach der Gründung beschäftigte Materna rund 150 Mitarbeiter.

In den 1990er Jahren blühte die IT-Branche weiter auf: PCs eroberten im großen Stil die Büros und mussten professionell verwaltet werden. Kunden aus Wirtschaft und Verwaltung setzten auf verschiedenste Lösungen von Materna. Materna wuchs über Standorte in Deutschland hinaus und war nun auch in Nord- und Osteuropa zu finden.

Ende der 1990er Jahre startete das sehr erfolgreiche Geschäft mit mobilen Mehrwertdiensten, darunter Gateway-Dienste für den Versand von SMS zwischen den Netzen der Mobilfunkbetreiber. Überhaupt waren die folgenden 2000er Jahre geprägt von den zunehmend mobilen Endgeräten. Auch Materna entwickelte und vermarktete sehr erfolgreich ein umfassendes Portfolio an Lösungen im Mobilfunkumfeld.

Im folgenden Jahrzehnt seit 2010 ist die Cloud das prägende Element und dazu Technologien wie Künstliche Intelligenz und Internet of Things. Diese und weitere Technologien verändern immer stärker das Leben der Menschen. Inzwischen ist IT nicht mehr nur ein Thema für Nerds, sondern im Alltag angekommen. Und wir haben uns zum etablierten Beratungs- und Implementierungspartner für Digitalisierungsprojekte entwickelt. Themen wie Automatisierung, Service-Management und Security stehen bei Kunden aus Wirtschaft und Verwaltung weit oben auf der Agenda. Genau hierfür bieten wir passgenaue Lösungen und begleiten die Transformationsprozesse unserer Kunden. Auch auf Bundes- und Landesebene unterstützt Materna seit Jahrzehnten die Verwaltung in zahlreichen Digitalisierungsprojekten und zählt zu den führenden Beratungsunternehmen in Deutschland.

Damals als Zwei-Mann-Unternehmen gestartet, arbeiten heute mehr als 2.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit für uns. Standorte sind in ganz Deutschland, Europa und über den halben Globus verteilt.

Die schönsten Erinnerungen aus den wichtigsten Stationen der vergangenen 40 Jahre haben wir in einer Materna Monitor Sonderausgabe zusammengetragen. Wir widmen jedem Jahrzehnt einen Beitrag, der die menschliche und persönliche Seite unseres Unternehmens zeigt. In der Titelgeschichte kommen unsere Unternehmensgründer Winfried Materna und Helmut an de Meulen zu Wort. Der Redaktion hat es sehr viel Spaß gemacht, die Gründer sowie zahlreiche Wegbegleiter in mehreren Interviews durch vier Jahrzehnte zu begleiten. Herausgekommen sind neben einigen Anekdoten, die zum Schmunzeln anregen, vor allem sehr viele schöne Erfahrungen und Erinnerungen rund um das Lebenswerk unserer beiden Gründer.

Die Idee zu unserem Magazin Materna Monitor stammt übrigens auch von unseren Unternehmensgründern. Es ist Zeit, auch dafür einmal herzlich Danke zu sagen.

Hier geht es zu „40 Jahren Materna“.

Schlagwörter: ,

Autoreninfo

Christine Siepe verantwortet die Unternehmenskommunikation bei Materna. Die Dipl.-Betriebswirtin ist seit 25 Jahren im Unternehmen tätig und sorgt für eine eindeutige Positionierung von Materna am Markt über verschiedene Kommunikationskanäle wie Print, Social und Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus

Leistungssportler in der Arbeitswelt
Materna-Weihnachtsspende jetzt noch mitbestimmen
Menü