Der Materna-Blog — wissen was los ist

Symbolbild Dortmund Hafenamt

Heimspiel für Materna: Digital-Gipfel 2019 der Bundesregierung findet in Dortmund statt

Dieses Jahr wird der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie ausgerichtete Kongress „Digital-Gipfel“ in der Zeit vom 28. und 29. Oktober in Dortmund stattfinden. Dies hat die Bundesregierung im März bekannt gegeben. Zentrales Thema wird in diesem Jahr die Plattformökonomie sein, nachdem im Jahr 2018 die Entwicklung der Künstlichen Intelligenz im Mittelpunkt der Diskussionen stand.

Der Digital-Gipfel versteht sich als zentrale Plattform, um die Gestaltung des digitalen Wandels in Deutschland voranzutreiben. Auf der Vorjahresveranstaltung haben sich 1.100 Vertreter aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Gewerkschaften und Gesellschaft zusammengefunden – eine ähnlich große Zahl an Experten wird voraussichtlich auch in diesem Jahr den Gipfel besuchen.

Dortmund ist digital führend

Für Materna mit seinem Stammsitz in Dortmund ist die diesjährige Standortwahl eine Bestätigung für die rasante Entwicklung der gesamten Region Rhein-Ruhr hin zu einer Smart Metropolitan Area. Von Dortmund gehen immer wieder innovative Impulse in die gesamte Region aus, die im Jahr 2018 zu einer offiziellen Anerkennung führten: Die Stiftung „Lebendige Stadt“ zeichnete Dortmund als „Digitalste Stadt“ aus. Überregional bekannt ist auch die Dortmunder Digitale Woche: Das Digitalfestival bietet an fünf Tagen zahlreiche Veranstaltungen im gesamten Stadtgebiet.

Plattformökonomie treibt die digitale Entwicklung voran

Mit dem Schwerpunkt Digitale Plattformen greift der Gipfel ein Thema auf, das sich derzeit rasant weiterentwickelt – so gilt die Plattformökonomie als Treiber für die digitale Transformation. Dahinter verbergen sich internetbasierte Geschäftsmodelle, die Anbieter und Kunden auf einem digitalen Marktplatz zusammenbringen. Zu den großen internationalen Konzernen zählen beispielsweise Google, Facebook, Apple oder Amazon, aber auch deutsche Vergleichs- und Vertriebsplattformen wie Check24 oder Verivox bieten eine digitale Plattform. So ist dann auch eines der Ziele des diesjährigen Gipfels, die Entwicklung nationaler Plattformen voranzubringen und diese auch international wettbewerbsfähig aufzustellen. Insbesondere in den Bereichen Künstliche Intelligenz, Industrie 4.0 und dem Internet der Dinge sehen Experten großes Potenzial für neue Geschäftsmodelle, beispielsweise um den Produktionsstandort Deutschland durch eine stärkere Automatisierung noch effizienter zu gestalten.

Durch den Digital-Gipfel wird nicht nur Dortmund, sondern die gesamte Rhein-Ruhr-Region die Chance erhalten, ihre Digitalkompetenz in die Diskussion einzubringen und so dazu beitragen, dass die digitale Transformation in Deutschland weiter voranschreitet.

Schlagwörter: Digital Experience, Menschen und Unternehmen

Autoreninfo

Christine Siepe verantwortet die Unternehmenskommunikation bei Materna. Die Dipl.-Betriebswirtin ist seit über 20 Jahren im Unternehmen tätig und sorgt für eine eindeutige Positionierung von Materna am Markt über verschiedene Kommunikationskanäle wie Print, Social und Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus

Gamification
Mitarbeiter mit Gamification motivieren
ITIL-4 Wertschöpfung-im-Service-Management
ITIL 4 – Wertschöpfung im Service-Management
Menü