Alexander IssnerAllgemein

GSB-Adminportal: Statistiken mit Matomo

Im Rahmen unserer Blog-Reihe „Der Single-Point-Of-Administration“ haben wir bereits einige Aspekte der Funktionalitäten des Adminportals der Content-Management-Lösung Government Site Builder (GSB) vorgestellt. Dieser Blog-Beitrag beschäftigt sich mit den Zugriffsstatistiken im Government Site Builder, die mithilfe des Analysetools Matomo erfasst und verarbeitet werden.

 

Kurzvorstellung Matomo

Die Webanwendung Matomo (ehemals Piwik) erfasst und analysiert Webseiten- und Besucherstatistiken. Matomo ist ein Open-Source-Produkt, das auf PHP und einer MySQL-Datenbank basiert und über JavaScript oder ein Zählpixel die Besucherzahlen und –bewegungen feststellt. Als Alternative zu anderen Webstatistik-Tools wie beispielsweise Google Analytics bietet Matomo u. a. den Vorteil, dass die Datenhoheit beim Betreiber liegt, da datenschutzrechtlich relevante Informationen auf einem eigenen Server erfasst werden. Dabei sammelt und speichert Matomo Daten ausschließlich zu statistischen Zwecken und verwendet dazu Cookies, die an die Matomo-Infrastruktur zur Auswertung übertragen werden. Die Cookies verfallen nach Sitzungsende und beinhalten keine personenbezogenen Daten. IP-Adressen werden vor der Speicherung aus datenschutzrechtlichen Gründen anonymisiert. Zudem kann ein Nutzer dem Tracking jederzeit widersprechen, sodass Matomo diese Daten nicht mehr erfasst.

Im Rahmen des Trackings erfasst Matomo für jeden Besuch die Bewegungsdaten, Klickpfade, Verweildauer auf den einzelnen Seiten sowie die Systeminformationen des Nutzers (Betriebssystem, Browser, Endgerät). Durch die Vielfalt der erfassten Informationen bieten sich sehr viele unterschiedliche Ansätze zur Analyse von Webseitenaufrufen sowie des Nutzerverhaltens.

Somit können Organisationen ihre Webseiten gezielt auf Basis der vorliegenden statistischen Daten optimieren, um bestimmte Informationen noch zielgerichteter zu positionieren oder Klickpfade zu verbessern.

Aufgrund seiner umfangreichen API stellt Matomo Schnittstellen zur zielgerichteten Integration in eine externe Webseite zur Verfügung. Im GSB-Adminportal wird Matomo über ein sogenanntes Portlet integriert.

 

Dashboard, Seitenübersicht und Benutzer-Log

Der folgende Abschnitt stellt die zentralen Matomo-Funktionalitäten vor: das Dashboard, die Seitenübersicht und das Benutzer-Log.

Dashboard

Das Dashboard dient als Einstieg in die Statistiken und bietet eine gute Übersicht zu verschiedenen Informationen (s. Abbildung 1), wie z. B. Echtzeitbesucherzahlen der vorangegangenen Minuten oder eine allgemeine Besucherübersicht. Je nach Bedarf ist das Dashboard individuell anpassbar. Dabei können zusätzliche Statistik-Module (Widgets) aktiviert oder auch bereits dargestellte Widgets deaktiviert werden, um sicherzustellen, dass die benötigten Informationen bereits auf der Übersichtsseite dargestellt werden. Auch die Positionierung der Inhalte kann bei Bedarf angepasst werden.

Die Daten werden, abhängig von dem verwendeten Widget in verschiedenen Ausführungen präsentiert, z. B. tabellarisch oder als Diagramm.

Matomo Dashboard

Abbildung 1 – Dashboard

 

Seitenübersicht

Ein weiteres zentrales Widget von Matomo ist die Seitenübersicht. Die Content-Struktur im GSB ist hierarchisch angelegt – so auch in Matomo. So kann der Nutzer die Zugriffszahlen für bestimmte Teilbereiche einfach überblicken (s. Abbildung 2). Hierbei können die Statistiken einzelner Tage, Wochen, Monate oder Jahre betrachtet werden. Es lassen sich aber auch gesonderte Zeiträume definieren. Ein wesentlicher Aspekt bei der Beurteilung der Seitenzugriffe ist die Unterscheidung zwischen Seitenansichten und eindeutigen Seitenansichten. Während die Aufrufe einer einzelnen Seite, d. h., die Anzahl wie häufig eine Seite besucht wurde, in der Spalte „Seitenansichten“ abgebildet werden, wird in der eindeutigen Seitenansicht eine Seite nur einmal gezählt, wenn diese innerhalb eines Besuchs des Webauftritts mehrmals aufgerufen wurde.

Matomo Seitenübersicht

Abbildung 2 – Seitenübersicht

 

Zudem vergleicht die Funktion „Zeilenentwicklung“ (Row Evolution) den Verlauf verschiedener Metriken, beispielsweise Seitenansichten und eindeutige Seitenansichten, über einen frei wählbaren Zeitraum miteinander, um so die historische Entwicklung analysieren zu können (s. Abbildung 3).

Entwicklung Seitenansichten

Abbildung 3 – Entwicklung Seitenansichten

 

Benutzer-Log

Neben dem Dashboard und der Seitenübersicht ist zusätzlich das Besucher-Log eine wichtige Komponente bei der Analyse des Nutzerverhaltens. Dabei wird der Besuch eines Nutzers auf dem Webauftritt als Nutzerprofil statistisch erfasst. In diesem Rahmen werden die Besuche chronologisch verarbeitet, wobei nachvollziehbar ist, welche Seiten ein Benutzer in welcher Reihenfolge aufgerufen hat. Somit lassen sich an dieser Stelle bereits Rückschlüsse auf häufig aufgerufene Anwendungsfälle ziehen und für den Nutzer relevante Webseiten erkennen.

Ferner zeigt Matamo hierbei auch Rahmendaten an wie die Besuchsdauer, den Zugriffszeitpunkt, das Zugriffsland, das verwendete Endgerät inklusive Betriebssystem sowie den Browser des Benutzers.

Besucherverhalten

Abbildung 4 – Besucherverhalten

 

Letztlich bietet Matomo viele weitere Möglichkeiten zur statistischen Analyse von Seitenzugriffen und Besucherverhalten, wie z. B. den Export von Daten und die automatisierte Generierung von Berichten in verschiedenen Formaten (PDF, HTML, CSV). Sie lassen sich bei Bedarf per E-Mail versenden, sodass die Daten auch ohne direkten Zugriff auf das Adminportal oder Matomo zur Verfügung stehen.

Sie haben jetzt wesentliche Bestandteile von Matomo kennengelernt. Für weitere Fragen oder Informationen nehmen Sie gerne über das Feedback-Formular Kontakt mit uns auf.

 

 

Schlagwörter: , , ,