Der Materna Blog – wissen was los ist

©SFIO CRACHO - stock.adobe.com

Die Blockchain zwischen Mythos und Mehrwert

Blockchain boomt und entert erstmals die Top 10 der digitalen Trends in Deutschland. Das belegt unter anderem die Trendumfrage des Digitalverbands Bitkom. Die Blockchain-Technologie wird dafür verwendet, digitale oder digitalisierte Werte sicher zu transferieren.

Vertrauen in die Sicherheit von digitalen Transaktionen ist eine elementare Voraussetzung für den Erfolg der Digitalisierung. Bis 2021 werden deshalb mindestens 25 Prozent der Global-2000-Unternehmen im großen Stil Blockchain-Dienste für ihre digitale Vertrauensstrategie nutzen. Das prognostiziert IDC in seinem FutureScape-Bericht für 2018. Allein in Europa, so IDC, werden sich die Ausgaben für Blockchain-Technologie von 200 Millionen US-Dollar in diesem Jahr auf 1,8 Milliarden USD im Jahr 2021 verneunfachen. Tatsächlich machen Blockchain-Projekte fast täglich Schlagzeilen in der Fachpresse. Dabei reicht das Einsatzspektrum von der Finanz- und Versicherungsbranche über die Logistik bis in die Produktionsbranche (Automotive). Auch in der öffentlichen Verwaltung gibt es zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten.

Smart Contracts mit disruptivem Potenzial

Vertrauen, Transparenz und Sicherheit bei digitalen Transaktionen ohne eine zentrale Vermittlungsinstanz bilden den Kern jedes Blockchain-Projekts. Bekanntestes Beispiel dafür sind Blockchain-basierte Kryptowährungen wie Bitcoin, die Mutter aller Blockchains. Sie symbolisieren auch das disruptive Potenzial der Blockchain-Technologie, indem sie ein komplett neues Währungssystem unabhängig von staatlichen oder privaten Banken geschaffen haben. Und das war nur der Anfang, denn das Prinzip der Blockchain eignet sich zur Übertragung von Werten aller Art. Mithilfe sogenannter Smart Contracts lassen sich Leistungen abrechnen, die Ausführung von Logiken sichern und Prozessbedingungen überprüfen, also komplette Prozesse automatisieren.

Tokens entfachen neue Werte-Diskussion

Die größte Dynamik der Blockchain-Entwicklung entsteht derzeit in der Digitalisierung von Werten durch sogenannte Tokens. Der Begriff Token steht für eine Art digitalen Jeton, der einen bestimmten Wert repräsentiert. Dabei kann es sich beispielsweise um die digitale Identität eines materiellen Gutes handeln, einen digitalen Fahrzeugbrief etwa, oder auch um den digitalen Schlüssel, der die Türen öffnet und den Motor startet. Generell steht ein Token für das Recht des Eigentums an oder der Nutzung von beliebigen Werten. Werte können physische Gegenstände, digitale Daten, Dienstleistungen, ideelle Güter oder Anteile an Immobilien, Unternehmen oder anderen Organisationen darstellen. In einer Token Economy ist das Token Basis des Angebots, der Nachfrage und des Austauschs (Handels) digitalisierter Werte zwischen den Teilnehmern eines Geschäftsnetzwerkes. Das bedeutet für Unternehmen: Was immer sie in Form von Tokens digitalisieren, lässt sich mit den Mitteln der Blockchain effizienter und sicherer transferieren. Zunächst ist zu klären, welche Werte im eigenen Ökosystem sich sinnvoll in Tokens abbilden lassen und wo der größte Nutzen für die eigene Organisation und ihre Partner liegt. Ein solches Token Economy Projekt hat Materna beispielsweise auf der diesjährigen Cebit präsentiert.

Lesen Sie den gesamten Beitrag im Materna Monitor: Special Blockchain - Materna-Monitor.pdf (513 Downloads)

Schlagwörter:

Autoreninfo

Christine Siepe leitet das Team Business Partner & Inside Sales. Zuvor sorgte sie langjährig in der Unternehmenskommunikation für eine eindeutige Positionierung von Materna am Markt über verschiedene Kommunikationskanäle wie Print, Social Media und Online. Die Dipl. Betriebswirtin ist seit mehr als 25 Jahren im Unternehmen tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Vom Studenten rauf auf die Karriere-Leiter
Die Mythen der Blockchain