Martin GasiorekInnovation und Technologie

Augmented Reality für B2C und B2B – Use Cases mit Potenzial

Im ersten Teil haben wir Ihnen Einsatzbereiche von Augmented Reality vorgestellt, mit denen Endkunden in Berührung kommen. Im zweiten Teil erfahren Sie, welche Entwicklungen die Nutzung von Augmented Reality für Unternehmen vorantreiben.

Service und Wartung

Augmented Reality lässt sich als Handsfree Unterstützung im Bereich After Sales einsetzen. Die Kombination von Internet of Things (IoT) und Augmented Reality in Kombination mit bestehenden Systemen, wie z. B. die Service-Management-Lösung ServiceNow, sind eine logische Entwicklung. Deshalb haben wir unsere Vision anfassbar gemacht und eine Augmented Reality Applikation für den Bereich After Sales mit ServiceNow verknüpft. So erhalten Service-Techniker Informationen zu einem Service-Ticket direkt am betroffenen Objekt und können ihre Arbeit künftig schneller und besser erledigen. Unser Demo-Applikation läuft auf einem Apple iPad und ist direkt mit ServiceNow verknüpft. Anfragen zu Tickets laufen schon jetzt in Realtime ab und können direkt bearbeitet werden. Schauen Sie sich dazu unser Video an: Materna Showcase Augmented Reality.

Logistik

Logistikunternehmen setzen bereits heute Pick-by-Voice-Lösungen ein. Hierbei kommissionieren die Mitarbeiter mithilfe von Sprachkommandos und sparen so Zeit.

Zusätzlich dazu liefert Augmented Reality weitere Vorteile. Mitarbeiter können Informationen zu den erforderlichen Paketen direkt im Sichtfeld sehen, Checklisten abhaken und noch angenehmer arbeiten. Zahlreiche Konzepte und Proof of Concepts sind bereits in der Evaluierung. Die ersten Geschäftsfelder entstanden mit der Veröffentlichung der Google Glass im Mai 2014. Seitdem fokussieren einige Hardware-Hersteller, wie z. B. Vuzix, Epson und sogar Intel, auf diese Branche. Intel hat die Entwicklung jedoch wieder eingestellt, was zeigt, wie komplex die Anforderungen sein mögen. Sollte man es als Unternehmen trotzdem versuchen? Unsere Antwort lautet eindeutig ja. Auch wenn die Hardware immer weiter verbessert wird, werden die grundlegenden Anwendungsfälle bestehen bleiben.

Training und Quality

Stellen Sie sich vor, wie viel Zeit und Geld es kostet, einen Prototypen oder eine ganze Maschine an jeden Ort der Welt zu befördern, um dort Mitarbeiter damit zu schulen? Genau hier kann Augmented Reality helfen. Ein Demo-Video aus dem Gesundheitssektor zeigt, was bereits jetzt schon möglich ist. Hierbei geht um die Visualisierung eines menschlichen Herzens und seine Funktionsweise. Mithilfe von Augmented Reality können Sie um ein Objekt herumlaufen und aus jedem Winkel erkunden. Damit haben bestimmte Anwendungsfälle das Potenzial, Schulungsteilnehmer stärker zu begeistern und die Immersion des Erlebten zu steigern.

Digital Twins im Vertrieb

Stellen Sie sich vor, dass Sie jedes Produkt – und sollte es auch noch so sperrig sein – virtuell bei Kunden präsentieren können. Mit Augmented Reality ist genau das möglich. Das Prinzip entspricht dem Ikea-Beispiel aus dem ersten Teil der Reihe . Damit können Sie Produkte erlebbar machen und Kunden besser begeistern. Dieser Anwendungsfall liegt so nahe, dass es eine logische Weiterentwicklung des Vertriebs sein wird. Mehr dazu lesen Sie auch in unserem Blog-Beitrag „Augmented Reality – Der Showroom aus der Aktentasche“.

Fazit zu Touchpoints für Augmented Reality

Der größte Touchpoint für Endkunden ist das Smartphone. Es ist nicht davon auszugehen, dass Anwender sich ein neues Endgerät kaufen werden, um Augmented Reality nutzen zu können. Die Industrie hingegen wird sicherlich auf Datenbrillen setzen, da hier eine „Handsfree“ Erfahrung mehr geschätzt wird.

Wir beraten unsere Kunden bei der Integration von Augmented Reality in die Customer Journey und setzen Projekte ganzheitlich um. Hierbei passen wir bestehende Augmented Reality-Lösungen an oder entwickeln völlig neue Anwendungen entlang der Customer Journey Ihrer Kunden. Viele weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Webseite.

Hier geht es zum Teil 1 dieser Blogserie: Augmented Reality für B2C

 

Schlagwörter: , ,