Thomas FuchsInnovation und Technologie

Arbeiten mit dem neuen GSBEditor/web – Der GSB 7.2

In unserer Beitragsserie „Arbeiten mit dem neuen GSBEditor/web“ haben Sie vor einiger Zeit Beiträge zur neuen Ablage, über die erweiterte Vorschau, über die Möglichkeiten des „Drag & Drop“, über die Nutzung der veränderten Suchmöglichkeiten und zum Umgang mit den Workflows lesen können. Inzwischen ist die Version GSB 7.2 erschienen. Mit diesem Release sind einige neue Features hinzugekommen, von denen ich Ihnen die interessantesten Punkte kurz vorstelle.

 

Der „neue“ BITV-Assistent

Ich bin von Anfang an ein Fan des BITV-Assistenten, der ursprünglich „nur“ als ein Showcase für die CEBIT gedacht war und kurz darauf Bestandteil des GSBEditors wurde. Natürlich ist die Voraussetzung für ein sinnvolles Arbeiten mit dem BITV- Assistenten, dass die Site-Administratoren des Mandanten regelmäßig die Datenbasen für Abkürzungen, Sprachauszeichnungen und Glossareinträge pflegen. Bei fast allen Mandanten, die ich betreue, ist die Zusammenarbeit der Redakteure mit den Site-Administratoren in diesem Punkt sehr eng.

Wahrscheinlich wissen Sie, wie hilfreich der BITV-Assistent bei einer guten Pflege der Datenbasis für den Redakteur sein kann. Er erspart dem Redakteur einiges an Handarbeit bei der Auszeichnung von Begriffen, die dem System bekannt sind. Die meisten von Ihnen werden bisher wahrscheinlich „nur“ die Unterstützung beim automatischen Erkennen von Abkürzungen bzw. Akronymen genutzt haben, die inzwischen identisch und nicht mehr separat ausgezeichnet werden.

BITV-Assistent

Der Assistent kann aber auch bei Sprachauszeichnungen helfen – ein Feature, das derzeit nur ein mir bekannter Mandant verwendet. Mein Lieblingsbeispiel in Schulungen oder bei der Redaktionsunterstützung ist hier der Klassiker „Know-how“. Ich denke dabei immer direkt an eine Wissenssendung aus meiner Jugend, die „Knoff-Hoff“-Show. Ähnlich wie bei Wörtern wie Download, Flyer, Event oder Deadline ist dieser Begriff quasi inzwischen so „eingedeutscht“, dass auch dieser möglicherweise von den Redakteuren gar nicht als Sprachwechsel empfunden wird. Mit dieser unbewussten sprachlichen Vermischung lässt sich zumindest der Umstand erklären, dass fast keiner meiner Mandanten die Unterstützung zur Sprachenauszeichnung nutzt.

Der dritte Bereich, in dem wir seit der Version GSB 7.2 im GSBEditor/web unterstützt werden, bezieht sich auf die Verwendung von Glossar-Begriffen im Text.

BITV-Assistent Glossar

Dieses Feature haben schon zu Zeiten des GSBEditor/java einige von Ihnen begeistert genutzt, obwohl die Pflege der Datenbasis arbeitsintensiver ist als bei den Abkürzungen und den Sprachauszeichnungen. Die Nutzung ist natürlich nur bei solchen Mandanten interessant, die auf ihrer Website ein Glossar anbieten. Denn die Grundvoraussetzung für dieses Feature ist ein gut gepflegtes Glossar auf der Website des Mandanten.

Diese Unterstützung hat den Charme, dass der Besucher unserer Website, der einen angebotenen Erklärungstext lesen möchte, nicht erst zum Glossar wechseln muss. Bei einem Klick auf den Begriff kann sich der Nutzer die Erklärung in einer sogenannten Lightbox ansehen und anschließend direkt im Artikel weiterlesen.

BITV-Assistent Glossareintrag

Leider haben sich die Kollegen, die den GSBEditor/web weiterentwickeln und verbessern, nicht zu einer Aussage verleiten lassen, ob und wie weit der BITV-Assistent in Zukunft noch erweitert wird. Ich würde mich durchaus darüber freuen, wenn der BITV Assistent auch im GSBEditor/web einen annähernd ähnlichen Umfang bekommt wie im GSBEditor/java.

 

Was ist sonst noch neu und interessant? 

Eine weitere, aus meiner Sicht gute Neuerung ist, dass die Schaltflächen zum „Speichern“, „Zurückgeben“ und „Rückgängig machen des Ausleihens“ jetzt einzeln nebeneinanderstehen. Bisher führte der Weg zunächst über ein Klappmenü, um dann eine bestimmte Funktion zu nutzen. Der „kleine Nachteil“ der Neuerung ist, dass die Schaltflächen nun etwas mehr Platz im Kopf der Ansicht zur Dokumentenbearbeitung belegen. Jedoch finde ich es angenehmer, wenn alle Möglichkeiten zum Speicher auf einen Blick erkennbar sind.

Die nächste sinnvolle Erweiterung im GSBEditor/web ist, das Papierkorb-Links, die in Dokumenten noch verwendet werden, erkennbar sind. Das gilt sowohl für den Menüpunkt „Information anzeigen“ in der Dokumentansicht, als auch für Verweise in Link-Listen wie z. B. dem Feld „Ergänzende Informationen“.

BITV-Assistent Papierkorb

Alle anderen neuen Features bzw. Anpassungen wie zum Beispiel

  • die Optimierungen für die Nutzung des GSBEditor/web im Internet Explorer von Microsoft,
  • die Anpassungen für Formatierungsmöglichkeiten in Richtext-Feldern (z. B. Feld „Haupttext“ im Standardartikel) oder
  • das automatische Setzen des Eingabefokus in das erste Texteingabefeld der Dialoge, die über das Kontextmenü geöffnet werden

sind zwar gut und wichtig, lassen sich aber nicht so „prominent“ illustrieren, um sie Ihnen sinnvoll mit einem Screenshot oder einer längeren Erklärung näher vorzustellen.

 

Fazit und Ausblick 

Auch wenn es auf den ersten Blick nur kleine Schritte sind, gehen sie auf alle Fälle in die Richtung, die wir uns als Redakteure wünschen.

Wie Sie wissen, basiert der GSB momentan auf einem kommerziellen Kern, der lizenzpflichtig von CoreMedia bereitgestellt wird. Der nächste „größere“ Schritt ist die Auslieferung einer grundlegend neuen Version des GSB (Arbeitstitel „GSB/OS“), die vollständig auf OpenSource-Komponenten basiert. Diese ist am 29.6.2018 als „GSB Version 10“ erfolgt.

Alle Redakteure müssen spätestens zur Umstellung des eigenen Mandanten auf den GSB 10 den GSBEditor/web nutzen, da es den GSBEditor/java dann nicht mehr gibt. Daher erwarte ich noch das eine oder andere neue Feature, das den Funktionsumfang des GSBEditor/web noch weiter an den des Java-basierten Editors annähert.

Momentan fehlen mir persönlich noch Funktionen zum Recherchieren (ähnlich dem Recherchefenster), ein Zugang zum „Papierkorb“ mit den gelöschten Dokumenten und ein „komfortableres“ Kopieren von größeren Dokumentmengen. Ich bin aber recht zuversichtlich, dass es diese Features im GSBEditor/web im Zuge des Umstiegs auf GSB 10 bald geben wird und werde Sie wahrscheinlich dann auch wieder mit einem Artikel hier, im Blog von Materna, darüber informieren.

Schlagwörter: , , ,