Jürgen KalmbachMenschen und Unternehmen

Was macht eigentlich ein Projekt-Manager?

Ein Projekt-Manager initiiert, plant, steuert, kontrolliert und schließt Projekte ab. In erster Linie aber kommuniziert er mit allen Beteiligten (Stakeholdern) und bringt die unterschiedlichen Interessen auf einen gemeinsamen Nenner. Als Projekt-Manager in Software-Entwicklungs- und Kundenberatungsprojekten gibt es noch einige Besonderheiten. Aber vor allem wird es nie langweilig.

Projekte in der Software-Entwicklung und Beratung können durchaus auch einmal mehrere Jahre dauern. Der Projekt-Manager verantwortet das Projekt über den gesamten Lebenszyklus und behält die Projektziele und damit den erfolgreichen Abschluss auch über einen langen Zeitraum im Auge. Dabei ist der Projekt-Manager gleichzeitig auch Motivator für das Projektteam und steuert das Gelingen.

Bevor ein Projektauftrag erteilt wird, muss der Kunde überzeugt werden, dass wir für ihn das richtige Beratungsunternehmen sind. Bereits hier ist der spätere Projektleiter aktiv und positioniert sich und sein künftiges Projektteam. Verträge werden verhandelt und erste Projektpläne werden erstellt. Ist das Projekt gewonnen, moderiert der Projektleiter Kundenworkshops – gerne auch auf Management-Ebene – und stellt die Projektqualität durch Qualitäts- und Test-Management sicher. Projekt-Controlling und Produktivitätsmetriken unterstützen ihn bei der Einhaltung von Zeit- und Budgetrahmen. All diese Aufgaben fallen unabhängig von der Projektgröße an.

Projekt-Manager können gut moderieren, sind kreativ, kommunikativ und teamfähig. Genauso wichtig sind ein analytisch-konzeptionelles Denkvermögen, eine strukturierte Arbeitsweise und der sichere Umgang mit Office-Produkten. Kundenorientierung, Flexibilität und ein freundliches Auftreten verstehen sich im Kundenumgang von selbst.

Werkzeuge und Methoden helfen im Projektalltag

Gängige Projektplanungstechniken und Tools unterstützen unsere Projektleiter. Ganz besonders wichtig ist es, auch in kritischen Situationen einen kühlen Kopf und den Überblick zu behalten. Der Projektleiter verhält sich immer lösungsorientiert und überwindet damit auch unwegsames Gelände. Damit motiviert er das gesamte Projektteam und führt das Projekt letztlich zum erfolgreichen Abschluss. Einige Jahre Berufserfahrung in seinem Fachgebiet sollten daher schon vorhanden sein – verbunden mit der Übernahme von Teilaufgaben, um später auch in größeren Projekten die Leitung übernehmen zu können.

Projekt-Manager, speziell im Umfeld IT-Service-Management, wie wir sie auch bei Materna suchen, sollten im besten Fall auch eine Projekt-Management-Zertifizierung mitbringen, beispielsweise nach IPMA / GPM Level C oder PMI-PMP.

Der Job des Projekt-Managers ist besonders vielseitig. Es wird nie langweilig. Auf unsere Projekt-Manager warten kleinere, riesengroße, leichtere und auch schon mal eskalierte Projekte. Er wird dabei aber nie alleine gelassen, sondern bewältigt knifflige Situationen in einem professionellen Zusammenspiel gemeinsam mit seinem Team, dem Management, dem Vertrieb und allen Beteiligten, die das Projekt zum Erfolg führen wollen.

Aufgaben, Kunden, Branchen, Erwartungen, Wünsche und Rahmenbedingungen sind vielfältig und immer wieder anders. Wer auch in aufregenden Situationen ruhig und besonnen bleiben kann, selbst gut organisiert ist und sein Team besonnen führt, wird viel Spaß am Job des Projekt-Managers haben.

Schlagwörter: