┊ Christine Siepe ┊ Menschen und Unternehmen

Unendliche Weiten im DigiTal

Die CeBIT – digitale Welten. Wir treffen uns um 8.30 Uhr am Messestand. Dies ist die Geschichte der Materna-Messe-Crew, die fünf Tage lang zu Gast in Hannover ist, um das neueste aus der zunehmenden Digitalisierung zu präsentieren, zu vermitteln und dafür zu begeistern. Viele Lichtjahre von der Erde entfernt… Nein, so weit weg sind wir nicht. Nach gut 200 km sind wir von Dortmund aus bereits in Hannover angekommen. Aber wahrscheinlich treffen wir auf Lösungen, die noch kaum jemand zuvor gesehen hat.

Unser Materna-Messestand symbolisiert in diesem Jahr das Gelände eines stilisierten Geschäftsviertels. Hier können Messebesucher eine virtuelle Reise entlang den Herausforderungen der digitalen Transformation erleben. Wir zeigen, welche Mehrwerte die Digitalisierung für die Interaktion mit Kunden und Mitarbeitern bereit hält, wie die Verwaltung näher an den Bürger rücken kann und wie die IT dafür schnell und effizient agile IT-Lösungen bereitstellen kann.

Wir haben beispielsweise einen Showcase entwickelt, wie ein Ticket-Automat am Bahnhof einen Tourist, einen Pendler und einen Vielfahrer personalisiert mit unterschiedlichen Informationen versorgt – integriert in den Verkaufsvorgang am Automaten. Denn Kunden möchten heute personalisiert angesprochen werden, unabhängig davon, wo und wie sie mit einem Unternehmen kommunizieren. Die Idee des Content Signage macht es möglich und wir zeigen dies auf der CeBIT. Mit Content Signage werden Inhalte von einem zentralen System personalisiert auf alle wichtigen Touchpoints ausgespielt, mit denen ein Unternehmen seine Kunden erreichen möchten. Dies können neben Webseiten, Apps für Smartphones und Tablets beispielsweise auch Selbstbedienungsautomaten mit Bezahlfunktion sein.

In einem weiteren Showcase zeigen wir, wie neue Technologien und veränderte Kundenerwartungen sich auch auf die Arbeitsabläufe von Behörden auswirken können. Wir zeigen einen elektronischen Beantragungsprozess für einen Taxischein. Der Nutzer besucht die Webseite der Behörde und gibt seine Daten in ein Formular ein. Dann gelangt er darüber zur Ausweis-App und weist sich mit seinem Online-Ausweis aus. Die im neuen Personalausweis gespeicherten Daten werden dabei automatisch in das Web-Formular übernommen. Wenn es die Behörde fordert, kann er den Antrag auch elektronisch signieren. Aus dem Formular wird ein pdf-Dokument mit den eingegebenen Daten erstellt und der Nutzer zur qualifizierten elektronischen Signatur an das sign-me-Portal der Bundesdruckerei weitergeleitet. Ist der Signaturvorgang abgeschlossen, bezahlt der Antragsteller bequem per E-Payment die ausstehenden Gebühren und stellt abschließend den Antrag. Es könnte also künftig alles schnell und einfach online erledigt werden.

Das alles funktioniert nicht ohne agile und effiziente IT-Systeme, die sich schnell an veränderte Anforderungen anpassen lassen. Auch dafür zeigen wir Lösungen und Beratungspakete auf der CeBIT. Die Hauptanforderungen an Rechenzentren sind Kosten, Leistung und Wachstum, um schneller, flexibler, effizienter und agiler zu werden. Ohne Cloud Computing und Automatisierung ist das kaum zu schaffen. Wir zeigen also Lösungen für die automatisierte IT-Fabrik für Cloud Management, Service-Management, Multi-Provider-Management und Datacenter Transformation.

Schließlich liegen fünf anstrengende Messetage hinter uns. Wir haben dann viele interessante Gespräche geführt und Aufbruchsstimmung erlebt, die Digitalisierung weiter voranzutreiben. Die Ergebnisse daraus werden wir in den nächsten Monaten sehr wahrscheinlich selbst erleben, wenn wir in der digitalen Welt unterwegs sind.