Christine WirthMenschen und Unternehmen

Social Day: Materna-Azubis meet Dortmunder Tafel e.V.

Jede Hand, die hilft, ist wertvoll – so das Motto der Dortmunder Tafel. Dies erfahren aktuell die Auszubildenden bei Materna, die am Sozialprojekt Social Day teilnehmen. Dabei verbringen sie jeweils einen Tag beim gemeinnützigen Verein Dortmunder Tafel und helfen.

“Jeden Tag eine Herausforderung. Jeden Tag ein neues Gelingen!” – das ist die Philosophie der Dortmunder Tafel. Die Mitarbeiter und freiwilligen Helfer des gemeinnützigen Vereins haben sich das Ziel gesetzt, qualitativ einwandfreie Nahrungsmittel, die im Wirtschaftsprozess nicht mehr verwendet werden, an Menschen in Notlagen und Bedürftige zu verteilen. Diese Menschen erhalten so eine besondere Hilfe zum Aufbau einer sozial integrierten Existenz. Neben der reinen Verteilung der Sachspenden organisiert die Tafel auch soziale Events. Beim Kochprojekt, das in den Räumen der Dortmunder Tafel durchgeführt wird, lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmern zum Beispiel von Fachkräften und Ernährungsberatern, wie sie bestimmte Lebensmittel selbst und günstig zubereiten können.

In Dortmund werden wöchentlich zwischen 60.000 und 80.000 kg Lebensmittel von über 175 Lebensmittelhändlern an die Kunden ausgegeben. Ungefähr 3.600 Menschen besitzen hier einen Tafel-Ausweis, der den Einkauf beim Verein ermöglicht. Mit den jeweiligen Angehörigen errechnet die Dortmunder Tafel ca. 8.500 Personen, die ihr Angebot in Anspruch nehmen können. Im Dezember 2015 waren insgesamt ca. 550 Menschen bei der Dortmunder Tafel tätig, davon über 500 ehrenamtliche Mitarbeiter.

Die Dortmunder Tafel lebt vom Engagement vieler Menschen. Durch die verschiedenen Herkunftsarten der Mitarbeiter besteht eine hohe Fluktuation, immer wieder werden Stellen aus unterschiedlichen Gründen frei, etwa weil ein Mitarbeiter eine bezahlte Stelle findet, weil ein Kollege die Tätigkeit aus gesundheitlichen Gründen beenden muss oder auch einfach, weil sich eben immer wieder neue Aufgabengebiete ergeben. Neben Sach- und finanziellen Spenden sucht die Dortmunder Tafel deshalb immer wieder Menschen, die bereit sind, ein bisschen von ihrer Zeit zu spenden und zu teilen.

„Jede Hand, die hilft, ist wertvoll“, mit diesen Worten begrüßte Helmut Lewin, Mitarbeiter der Dortmunder Tafel, die Materna-Auszubildenden zur ersten Infoveranstaltung, denn auch sie möchten im Rahmen des neuen „Social Days“ helfen. Das heißt, alle Auszubildenden werden auf ein Jahr verteilt im Einsatz sein und unterstützen jeweils donnerstags tatkräftig beim Entladen, Sortieren und Ausgeben der Lebensmittel.

Lesen Sie hier mehr über unseren Social Day und die Informationsveranstaltung der Dortmunder Tafel.

Was unsere Auszubildenden an ihrem persönlichen Social Day genau erleben, zeigen wir Ihnen hier demnächst in einigen Erfahrungsberichten.

 

Materna Social Day     Materna Social Day