thuentlerInnovation und Technologie

SharePoint und Formulare – Das Ende von InfoPath

Zu Beginn dieses Jahres hat Microsoft das Ende des InfoPath Desktop-Clients und der InfoPath Forms Services für SharePoint angekündigt. Das bedeutet, dass InfoPath 2013 und InfoPath Forms Services für SharePoint 2013 die letzten Releases sein werden.

Dieser Schritt kam nicht gänzlich überraschend, denn schon aufgrund der marginalen Änderungen zwischen InfoPath 2010 und InfoPath 2013 wurde vielerorts über die weitere Zukunft spekuliert.

Im Grunde hat man nun zwei Situationen, die es zu betrachten gilt. Zum einen müssen sich Unternehmen, die viel in die Einbindung von InfoPath-Formularen in ihre Geschäftsprozesse investiert haben, fragen, ob sie weiterhin InfoPath verwenden wollen. Zum anderen müssen sich Unternehmen, die die Verwendung einer Formularlösung für SharePoint planen, fragen, ob InfoPath jetzt noch die richtige Option ist.

Weiterer Einsatz von InfoPath

Wenn bereits InfoPath verwendet wird, ist sicherlich die Aussage über den Support-Zeitraum interessant. Laut Microsoft werden sowohl der InfoPath-Client als auch für die InfoPath Forms Services für SharePoint Server 2013 bis April 2023 unterstützt. Bereits getätigte Investitionen sind also nicht unmittelbar bedroht, solange man weiterhin SharePoint 2013 einzusetzen plant.

Falls aber aktuell der Einsatz einer neuen Formularlösung auf Basis von Microsoft SharePoint geplant ist, ist eine intensivere Beschäftigung mit dem Thema notwendig. Eine Option ist sicherlich, trotz der Abkündigung von InfoPath, dennoch auf diese Technologie zu setzen. Das sollte aber in jedem Fall abhängig vom geplanten Verwendungszeitraum der SharePoint-Version gemacht werden, denn auch wenn InfoPath bis 2023 unterstützt wird, wird ein Einsatz mit der Nachfolgeversion von SharePoint 2013 voraussichtlich nicht sinnvoll sein. Plant man einen langfristigen Einsatz von SharePoint 2013, spricht nichts gegen den Einsatz von InfoPath als Formularlösung. Andernfalls, oder auch nur um sich eine Migration auf den Nachfolger von SharePoint 2013 offen zu halten, sollten Alternativen zu InfoPath betrachtet werden.

Alternativen zu InfoPath

Es gibt einige Möglichkeiten, Formulare in Verbindung mit SharePoint zu realisieren. Zur geeigneten Betrachtung dieser Alternativen sollten in jedem Fall die Anforderungen an die einzusetzende Formularlösung intensiv betrachtet werden um eine passende Alternative zu InfoPath zu finden. Alle diese Lösungen ersetzen InfoPath nicht 1:1, sondern bieten einen Teil der InfoPath-Funktionalität und ggf. weitere Funktionalitäten, die über den Funktionsumfang von InfoPath hinausgehen. Es lohnt sich sicherlich, sich mit den von Microsoft selbst vorgeschlagenen Alternativen zu beschäftigen. Verfügbar in Office 365 und mit ein bisschen Nacharbeit auch in SharePoint Server 2013 on Premise sind da etwa die „Excel Surveys“, die für die einfache Erfassung strukturierter Daten ein gute Lösung sind. Für 2014 bzw. 2015 sind zwei weitere Optionen angekündigt – zum einen „Forms on SharePoint Lists“ und zum anderen „Word Structured Forms“. Hier wird es sicher spannend sein zu sehen, wie sich diese Lösungen im Funktionsumfang darstellen.

Eine weitere Alternative sind Anwendungen von Drittanbieterherstellern, die auf SharePoint aufsetzen. Stellvertretend seien hier die „Nintex Forms“ erwähnt, die eine komplett Browser-gestützte Erstellung, Verwaltung und Handhabung von Formularen im SharePoint ermöglichen. Ein Vorteil dieser Lösung ist die enge Integration mit einem weiteren Produkt dieses Herstellers, mit „Nintex Workflow“, das zur Browser-basierten Erstellung von Workflows zur Abbildung von Geschäftsprozessen dient.

Es gibt also durchaus Alternativen, Formulare in SharePoint auch ohne InfoPath zu realisieren. Die Wahl der Lösung sollte allerdings, aufgrund der unterschiedlichen Funktionsumfänge, gut durchdacht sein, um die für den Einsatzzweck passende Lösung einzuführen.

Für das Ende dieses Jahres hat Microsoft übrigens Migrationspfade von InfoPath zu alternativen Lösungen angekündigt. Es bleibt also auch in dieser Hinsicht spannend.

Weiterführende Links

Schlagwörter: ,