Christine SiepeMenschen und Unternehmen

Immer wieder was Neues auf der CeBIT

Die Sonne scheint und der Himmel ist blau. Das bin ich vom ersten Messetag auf der CeBIT nicht gewohnt. Das Wetter meint es gut mit Hannover. In diesem Jahr kann die Messe wahrlich jede Unterstützung gebrauchen. Erstmals liegt der Fokus rein auf dem B-to-B-Geschäft. Viele Aussteller und auch der Veranstalter waren im Vorfeld sehr zuversichtlich, dass dieser Weg der richtige ist. Ob die neue Ausrichtung aufgeht, wird sich in den kommenden Tagen zeigen.

Aber gibt es wirklich etwas Neues auf der CeBIT? Das liegt sicherlich im Auge des Betrachters. Der  Innovationswettbewerb Code_n wird mit Fug und Recht behaupten, es gibt viel Neues. Daran beteiligen sich digitale Pioniere, Innovatoren und wegweisende Start-ups. Die 50 Finalisten haben es auf die CeBIT geschafft. Einem von ihnen winkt ein Preisgeld von 30.000 Euro.

Ob sich neue Ideen durchsetzen, hängt auch davon ab, wie mutig und risikofreudig die Unternehmen sind, sie auch umzusetzen. Allein die Idee des Arbeitsplatzes der Zukunft scheitert in vielen Unternehmen allein daran, dass sie befürchten, Mitarbeiter würden das mehr an Flexibilität, dass der Einsatz mobiler Endgeräte mit sich bringt, schlichtweg ausnutzen. Technologien für mehr Mobilität und Flexibilität setzen Vertrauen in die Mitarbeiter voraus. Vertrauen schaffen Unternehmen auf vielfältige Weise. Dafür braucht es keine Informationstechnologie. Allein innovatives Denken legt den Grundstein.

Materna auf der CeBIT 2014

Materna auf der CeBIT 2014

Neues gibt es beispielsweise auch bei uns auf dem Messestand. Die Materna Training Suite zeigt sich in ihrer neuesten Version – mit integrierter Lernwelt. Es ist beeindruckend, wie sich Medien für die Wissensvermittlung heutzutage aufbereiten lassen. Nach wie vor lese ich gerne ein Buch oder blättere darin. Aber es gibt auch Alternativen. Nicht jede Information lässt sich durch auswendig lernen erfassen. Video, Animationen, Info-Grafiken und der Austausch über soziale Netzwerke sind wirkungsvolle Alternativen. Das alles vereint die Lernwelt unter einer Web-Oberfläche. Das ist eine echte Alternative für das Lernen der Zukunft. Innovativ ist es übrigens auch, wenn Unternehmen Alternativen erst einmal zulassen.

Wenn Sie sich anschauen möchten, wie das mit dem Lernen funktioniert, dann empfehle ich Ihnen das Video zur Lernwelt.

Schlagwörter: , ,