Alpay Ilker ToyInnovation und Technologie

Digitalisierung: Flexibilität und Effizienz für Lieferketten

Die digitale Revolution bietet das Fundament für Veränderungen in der Automobilindustrie. Vor allem in der Automobillogistik nimmt die Digitalisierung einen sehr hohen Stellenwert an.

Dabei geht es primär um Daten, die durch ihren richtigen Einsatz die notwendige Flexibilität und Vernetzung in der Lieferkette schaffen. Auf dem Forum Automobillogistik konnten sich in dieser Woche rund 450 Teilnehmer und 42 Aussteller in Frankfurt am Main über Herausforderungen und Lösungen durch Digitalisierung in der Lieferkette intensiver austauschen.

Um signifikante Potenziale für moderne Logistikprozesse zu generieren, ist die Digitalisierung und das Teilen von Daten elementar. Neue Technologien werden bereits in laufende hochkomplexe Lieferketten integriert. Gesamte Datensätze (Vorschau-, Bestell-, Liefer-, Status- und Zahlungsdaten) werden elektronisch ausgetauscht und dank digitaler Plattformen werden Angebot und Nachfrage nahezu in Echtzeit aufeinander abgestimmt. Auch wenn die deutsche Wirtschaft sich insgesamt hoch motiviert auf die Digitalisierung vorbereitet, liegen viele deutsche Mittelständler bei den notwendigen Investitionen stark im Rückstand.

Als SAP-Logistikpartner und -Lösungsanbieter hat die Hamburger leogistics GmbH gemeinsam mit dem Mutterkonzern Materna GmbH eine erste Vision einer Augmented Reality-Applikation im Bereich Yard-Management und Logistik vorgestellt. In dem Showcase konnten Standbesucher erleben, wie mittels Augmented Reality an einem Containerhafen Zusatzinformationen zu den gelagerten Containern auf einem TabletPC angezeigt werden. Wir werden diesen Showcase demnächst noch erweitern, sodass u.a. auch eine Augmented Reality-Datenbrille zum Einsatz kommen wird.

Die Gespräche auf der Messe haben neue Ansätze für das gezeigte Szenario hervorgebracht. Mittels der neuen Technologie LoRaWAN können wir künftig noch genauere Informationen über den Zustand von Waren innerhalb von Containern oder anderen Ladungsträgern erhalten und Daten über die Verhältnisse innerhalb dieser Ladungsträger (Feuchtigkeit, Temperatur usw.) übertragen.

Showcase und gegenseitiger Austausch: Matthias Wissmann (Präsident des VDE), Alpay Ilker Toy (Materna), Prof. Dr. Robert Blackburn (Vorstandsvorsitzender BVL), Andre Käber (Geschäftsführer Leogistics GmbH)

Showcase und gegenseitiger Austausch: Matthias Wissmann (Präsident des VDA), Alpay Ilker Toy (Materna), Prof. Dr. Robert Blackburn (Vorstandsvorsitzender BVL), Andre Käber (Geschäftsführer leogistics GmbH)

 

Materna uns leogistics beim Automobilforum mit Augmented Reality Showcase

Materna und leogistics beim Automobilforum mit Augmented Reality Showcase

 

Schlagwörter: ,