Gerion WolffMenschen und Unternehmen

Bayern-Bier und unser Marken-Relaunch

Marken sind sensible Gebilde. Sie bedürfen der dauerhaften Pflege, damit sie in der Wahrnehmung der Zielgruppe nicht irgendwann verschwinden. Die Markenwahrnehmung hoch zu halten, ist oft eine kraftraubende Aufgabe, die sich gut mit der bayerischen Festzelt-Disziplin des Maßkrug-Stemmens vergleichen lässt.

Harte, muskelbepackte Kerle versuchen einen gut gefüllten Bierkrug am ausgestreckten Arm so lange wie möglich oben zu halten. Die erste Zeit gelingt das auch ganz gut. Doch mit der Zeit beginnt der Arm zu zittern, die Muskeln übersäuern und das gläserne Gefäß bewegt sich langsam aber sicher immer weiter nach unten. Die johlende Menge der Zuschauer motiviert die Jungs vielleicht noch einmal, den Krug ein weiteres Mal abrupt nach oben zu reißen, aber irgendwann ist auch der stärkste Arm erschöpft und muss aufgeben und absetzen.

Ähnlich funktionieren Marken und die Markenwahrnehmung. Unternehmen platzieren diese oft mit viel Aufwand am Markt und eine gewisse Zeit gelingt es auch gut, diese in der Wahrnehmung der Zielgruppe hoch zu halten. Der Kunde nimmt wahr, assoziiert und verbindet die gewünschten Attribute mit der Marke. Dann setzt Ermüdung ein. Das Erscheinungsbild wird zur Gewohnheit, das Gehirn blendet es aus und andere Reize überlagern die Marke – der Maßkrug der Marke sinkt. Ein Refresh steht an. Absetzen und neu anfangen. Das Design, die Farben, die Formen, Bilder, Wordings – alles Hebel, mit denen man die Wahrnehmung der eigenen Marke wieder anwerfen kann.

Anfang des Jahres 2018 hat Materna genau das gemacht. Nach 38 Jahren Marktpräsenz und diverser intern wie extern durchlaufenen Veränderungen haben wir uns zu deutlich sichtbaren Schritten entschieden. Aus unserem von Blau und Grau geprägten und mit Attributen wie kühl, sachlich und konservativ versehenen Corporate Design haben wir ein emotionales, lebendiges und edles Farbschema gemacht. Rot und Anthrazitgrau sind unsere neuen Farben. Damit werden wir am Markt und im Positionierungswettstreit mit unseren Marktbegleitern deutlich gesehen, in der Markenwahrnehmung stechen wir signalfarbig aus der monochromen Menge heraus.

Mit diesem Schritt dokumentieren wir auch in der Markenausprägung, dass wir uns in Sachen Management, Portfolio und strategischer Ausrichtung deutlich weiterentwickelt haben. Die Herausforderungen des Marktes nehmen wir an und gehen selbstbewusst neue Wege. Die von der Farbe Rot besetzten Werte aus der klassischen Farbenlehre wie Emotion, Wärme, Aktivität, Dynamik, Temperament und Leidenschaft gehören damit genauso zu den Attributen unseres öffentlichen Auftrittes, wie z. B. Assoziationen von reifen Früchten und Blut, als Elixier des Lebens.

Mit innovativen Technologien, langjährigen Kundenbeziehungen, ausgereiften Produkten, sehr gut ausgebildeten Mitarbeitern und dem nimmermüden, leidenschaftlichen Einsatz für unsere Projekte ist Rot genau unsere Farbe.

Also, wenn Sie uns draußen im Markt sehen: Wir sind die Roten – und wir sind stolz darauf.

 

Schlagwörter: , ,