Christine SiepeDie digitale Welt

Wohin die Reise geht für die Automobilindustrie

Autonomes Fahren, CarSharing und das Internet of Things (IoT) sind nur einige Trends, die die Automobilindustrie verändern. Wir schicken Familie Müller in den Winterurlaub und zeigen entlang ihrer Autofahrt, welche Technologien uns künftig im Auto begleiten und beeinflussen werden.

Familie Müller freut sich auf ihren Winterurlaub in der Schweiz. Sie fahren mit ihrem Bulli dort hin, dem Firmenwagen von Herrn Müller. Es ist ein brandaktueller und vernetzter E-Bully. Damit das Wintergepäck genügend Platz hat, will sich Herr Müller vorher noch eine Ski-Box zulegen. Doch wie wird dies auf dem Autodach ihres roten Bulli aussehen? Dank Augmented Reality (AR) kann sich Familie Müller alles vorher genau ansehen.

Mit Augmented Reality verschmilzt die reale Welt mit von Computern erzeugten Gegenständen und visualisiert, wie der Bulli mit einer Ski-Box auf dem Dach aussieht. Technische Informationen zu wichtigen Abmessungen und das Gewicht werden ebenfalls in der Ansicht ergänzt. Diese Optik hält Herr Müller in einem personalisierten Video fest und schickt es per E-Mail an einen guten Freund, der sich ebenfalls eine Ski-Box zulegen will. Augmented Reality Technologien unterstützen zum Beispiel im Verkaufsraum, beim Teileverkauf, im After Sales, im Kundenservice oder bei der Reparatur.

Chatbots und Blockchain

Die Dach-Box ist gekauft, das Auto gepackt und alle Familienmitglieder freuen sich auf die Reise. Bei der Eingabe des Ziels „Winterurlaub Schweiz“ in das Navigationssystem fällt Herrn Müller auf, dass der Life-Navigationsdienst nicht startet. Herr Müller wendet sich durch einen einfachen Knopfdruck an den Hersteller-Support. Im IT-System des Herstellers wird ein Ticket erzeugt und Herr Müller erfährt über einen Skype Chatbot seine Ticket-Nummer. Das Ticket enthält automatisch alle Diagnosedaten. Der Support-Mitarbeiter, der das Ticket bearbeitet, stellt eine einfache Ursache fest: Die Lizenz des Verkehrsdienstes ist abgelaufen.

Der Chatbot informiert Herrn Müller, sodass er direkt im Chat eine neue Lizenz bestellen kann. Da es ein Firmenfahrzeug ist, wird der Vorgesetzte von Herrn Müller auf seinem Smartphone benachrichtigt. Mit einem einfachen Klick gibt er die Bestellung auf dem Handy frei. Die im Hintergrund arbeitende Service-Management-Lösung von ServiceNow bestellt daraufhin automatisiert die fehlende Lizenz und schaltet den Verkehrsdienst im Fahrzeug wieder frei. Mit nur wenigen Minuten Verzögerung beginnt der Winterurlaub.

Blockchain

Auf der Fahrt in die Schweiz fällt Herrn Müller auf, dass der Ladezustand der Batterie sich rapide verschlechtert, obwohl diese vor Abfahrt voll aufgeladen war. Mit einem Blick auf das Dashboard der Batterie sieht Herr Müller, dass bei der letzten Wartung in der Werkstatt ein Fehler gemacht wurde. Er wird aufgefordert, zur nächsten Werkstatt zu fahren, um einen kostenlosen Batterietausch durchzuführen. Für die Umstände werden Familie Müller 10 CarCoins gutgeschrieben. Die Wartungsintervalle werden in der Blockchain dokumentiert.

eSIM und IoT

Familie Müller ist nun auf dem Weg in die Schweiz. Die Kinder haben einen Film bei Netflix ausgeliehen. Kurz hinter Basel reißt die Verbindung ab. Der Grund: Das 4G/5G-Profil der SIM-Karte gilt nicht für die Schweiz. Der Chatbot meldet sich auf dem Display des Bully und bietet die Buchung einer Schweiz-Option an. Da im Auto von Herrn Müller bereits eine eSIM – also ein integrierter Chip, der auch von remote bespielt werden kann – verbaut ist, kann der Autohersteller das Schweiz-Zugangsprofil auf die eSIM senden. Die eSIM bucht sich in das Netz des lokalen Netzanbieters ein. Herr Müller bucht die Option und zahlt mit seinem CarCoin-Guthaben.

Nach einer langen, aber entspannten Fahrt kommt Familie Müller am Urlaubsort an und freut sich auf die die erste Ski-Abfahrt.

Vernetzung, autonomes fahren, Sharing Economy und Elektrifizierung fordern die Automobilindustrie heraus. Nur mit neuen Geschäftsmodellen und -prozessen wird es Herstellern und Zulieferern gelingen, Kunden auch in Zukunft wertschöpfend zu begleiten. Sprechen Sie gerne mit uns, wie die Automotive Customer Journey von morgen schon heute möglich ist. Mehr Infos unter www.materna.de/automotive.

 

 

Schlagwörter: , , , ,